Sieg und Niederlage für VC Schwandorf

Groß war die Ausbeute nicht für die Mannschaften des VC Schwandorf am vergangenen Wochenende. Nur die Landesliga-Damen und die Bezirksliga-Herren gewannen jeweils eines ihrer beiden Heimspiele. Sowohl die 2. Herren- als auch die 2. Damenmannschaft gingen bei ihren Spieltagenleer aus.

Zwei völlig unterschiedliche Partien erlebten die Landesliga-Damen des VC Schwandorf vor vollem Haus in der Oberpfalzhalle. Im ersten Spiel gegen den Tabellenletzten SV Wenzenbach brauchte es keine allzu große Anstrengung, um einen souveränen 3:0-Sieg (25:12, 25:18, 25:17) einzufahren. Ganz anders dann das zweite Spiel! Von Anfang an entwickelte sich gegen den bisher ungeschlagenen SV Hahnbach II ein hochklassiges Spiel, bei dem sich aber am Ende der bärenstarke Gegner verdient durchsetzte. Dabei begann das Match für die Schwandorfer Mädels recht verheißungsvoll. Taktisch diszipliniert nutzten sie die Lücken im gegnerischen Block und in der Annahme, holten sich den ersten Satz mit 25:18. Doch dann stellte die HahnbacherTrainerin Lisa Lederer um, brachte die „baumlange“ Diagonalspielerin Sandra Ringel, damit hatte Hahnbachendgültig die Lufthoheit am Netz. Hinzu kam, dass der Gegner mit jungen Libera Marie Heidlinger über ein herausragendes Nachwuchstalent auf dieser Position verfügt. Trotzdem wäre für die Schwandorfer Mädels ein Sieg möglich gewesen, hätten sie im dritten Satz eine 22:20-Führung nach Hause gebracht. Mit 9:25, 22:25 und 21:25 verloren sie aber am Ende das Spiel mit 1:3. 

Auch die Bezirksliga-Herren gingen am vergangenen Wochenende mit einem Sieg und einer Niederlage aus der Halle. Gegen den VC Kallmünz-Burglengenfeld holten sich die Jungs von Trainer Artur Brei mit einem ungefährdeten 3:0 (25:20, 25:17, 25:14) ihren ersten Saisonsieg. Im zweiten Spiel gegen den Spitzenreiter TuS Schnaittenbach hielten sie zwar lange mit, mussten sich aber am Ende der größeren Routine des Gegners beugen, verloren mit 1:3 (16:25, 14:25, 25:14, 22:25).

Nicht ganz an die Leistung der bisherigen Saisonspiele konnte die 2. Damenmannschaft des VC Anknüpfen. Sie verlor vor heimischem Publikum in der Oberpfalzhalle ihre beiden Spiele mit 0:3, sowohl gegen den SC Ettmannsdorf als auch gegen den TSV Pleystein. Dabei waren die Mädels von Trainerin Thea Spies besonders im ersten Spiel gegen den Lokalrivalen SC Ettmannsdorf ganz nah dran an zumindest einem Satzgewinn. Doch besonders die zu große Fehlerquote beim Aufschlag verhinderte einen Erfolg. Bei mehr Konstanz der ja meist noch C-jugendlichen VC-Volleyballerinen wird aber der erste Saisonsieg nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Nichts zu holen gab es ebenfalls für die 2. Herrenmannschaft des VC bei ihrem Auswärtsspieltag in Abensberg. Gegen die beiden Spitzenmannschaften der Bezirksklasse, Gastgeber TSV Abensberg 2 und SV Wenzenbach, verlor man mit jeweils 0:3. Trotzdem war Coach Paul Zant mit seinen Jungs an diesem Tag zufrieden. In beiden Matches wäre bei etwas mehr Cleverness zumindest ein Satzgewinn möglich gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s