Sieg und Niederlage

Nachdem die Damen 2 auch am 16.11 wieder mit 2.Siegen heimfuhr. Hieß es letzten Samstag „Heimspieltag gegen Schwend und den letzten Jahr bekannten Gegner Altenstadt“.

Als erstes spielten die Mädchen souverän gegen Altenstadt und gewannen 3:0. Im zweiten Spiel wollte man wieder den Sieg gegen Schwend. Doch die Mannschaft knüpfte an die Leistung der letzten Wochen nicht an und verloren 0:3. Jetzt hat die Damen2 Spielpause bis 18.1.2020. Aber nur in der „Erwachsenen-Liga“, da sie am Sonntag als U18 mit Weiden bei der Oberpfalzmeisterschaft antritt.

Weihnachtsfeier und Länderspiel

Liebe Volleyballerinnen, Volleyballer und Eltern,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und wir wollen es gemeinsam mit Euch ausklingen lassen. Hierzu sind alle Spielerinnen, Spieler und Eltern am Freitag, den 20.Dezember im Konrad-Max-Kunz Saal in der Oberpfalz Halle ab 14:00 Uhr herzlich eingeladen.

Neben der gemütlichen Runde am Nachmittag erwartet uns am Abend ein besonderes Highlight. Die Nachwuchs-Nationalmannschaften der Herren von Frankreich und Deutschland bestreiten am Abend um 19:00 Uhr ein Freundschaftsspiel in der Oberpfalz Halle in Schwandorf. Bevor es für die Mannschaften aufs Feld geht, besteht für unsere Jugend die Möglichkeit bei einem kleinen Probetraining mit dem Nationaltrainer ein paar Tipps und Tricks aus erster Hand zu bekommen.

Natürlich werdet Ihr sowohl am Nachmittag als auch am Abend während des Spiels bestens mit Punsch, Glühwein, Lebkuchen, kalten und warmen Snacks versorgt.

Wir bitten Euch, dass Ihr euch bis zum Donnerstag, den 12.Dezember bei den jeweiligen Mannschaftsverantwortlichen für die Weihnachtsfeier mit der entsprechenden Teilnehmerzahl anmeldet.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr alle vorbeikommt und mit uns gemeinsam feiert bzw. am Abend dann auch die Nationalmannschaft kräftig anfeuert.

Eine schöne und besinnliche Adventszeit wünscht die Vorstandschaft des VC Schwandorf!

Kurz und knapp:

  • Weihnachtsfeier: Freitag, 20.12.2019 ab 14:00 Uhr im Konrad-Max-Kunz Saal in der Oberpfalz Halle
  • Länderspiel: Deutschland – Frankreich um 19:00 Uhr in der Oberpfalz Halle
  • Rückmeldung: bis Donnerstag, 12.12.2019 bei den jeweiligen Mannschaftsverantwortlichen

1E0FBDEA-6B48-4F01-82EF-6AB4DB2F428C

Weiterhin ungeschlagen!

SpieltagParsberg19-20

Was ein genialer Spieltag für unsere Herren 1. Fangen wir aber ganz von vorne an.

Am Samstag ging es für unsere Bezirksligajungs nach Parsberg zum Spitzenspieltag, wo die Jungs neben der Gastmannschaft, die sich zu diesem Zeitpunkt auf Tabellenplatz vier befand, gegen den Tabellenführer Abensberg antreten mussten. Mit einem vollen Kader machten sich die 12 Spieler höchstmotiviert auf den Weg, denn sie wussten, dass es an diesem Spieltag um sehr wichtige Punkte geht.

Nachdem Abensberg gegen Parsberg in einem spannenden Spiel mit 3:1 gewinnen konnte, ging es für die Jungs von Trainer Artur Brei gegen die Gastgeber ran. Anders als bei den letzten beiden Spieltagen, verpennten die Jungs den Start nicht und zeigten sofort ihre Klasse. Eine hervorragende Annahme ermöglichte Zuspieler Basti Bleistein, der zum ersten Mal in dieser Saison bei der Herren 1 dabei war, alle Angreifer einzusetzen. Auch durch hervorragende Aufschläge konnten immer wieder direkte Punkte erzielt werden. Somit ging dieses Spiel mit 3:0 an die Schwandorfer.

Im zweiten Spiel stand am diesem Tag der bessere Gegner auf der anderen Seite des Netzes. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf höchstem Niveau aber auch hier haben die Jungs um Zuspieler Matthias Brückl nicht viel anbrennen lassen. Weiterhin wurde sehr gut aufgeschlagen und die Side-Outs konnten immer gehalten werden und somit die ersten beiden Sätze relativ deutlich gewonnen werden (25:15; 25:19). Es war nun also klar, dass nur noch ein Satz zum perfekten Spieltag fehlte. Der dritte Satz war dann ziemlich spannend, aber auch hier wurde in den letzten drei Punkten klar, warum man an diesem Tag so guten Volleyball spielte. Beim Stande von 22:22 konnte wieder durch eine gute Annahme ein guter Spielzug gespielt werden und beim Stande von 24:22 beendete dann Kapitän Max Hofmann mit einem Ass das Spiel. Das Resultat also zwei 3:0 Siege.

Unsere Bezirksligajungs stehen somit ungeschlagen auf Tabellenplatz 1. Der nächste Spieltag ist leider erst wieder im Januar 😉

Die Herren I wünschen euch bis dahin eine schöne Weihnachtszeit und hoffen dass wir uns alle am 11.01 zum ersten Heimspieltag der Saison in der Oberpfalzhalle sehen 🙂

Ein Sieg – eine Niederlage!

Am heutigen Spieltag der U16 ging es wieder einmal nach Parsberg. Diesmal standen der SV Burgweinting und der TV Furth i.W. auf dem Spielplan.

Das erste Spiel gegen den unbekannten Gegner aus dem Regensburger Raum kennzeichnete sich durch druckvolle Aufschläge auf Schwandorfer Seite. Aufgrund fehlender Annahme konnte der SV Burgweinting weitestgehend kein Spiel aufbauen und die Jungs um Trainer Markus Jauernig sicherten sich ein schnelles 2:0!

In der zweiten Partie gegen den TV Furt wollte der Underdog Schwandorf versuchen das Beste rauszuholen. Doch die mit Auswahlspieler gespickte Mannschaft dominierte mit kraftvollen Aufschlägen und konstanten Angriffen. Immer wieder mal konnte man aufgrund von Ehrgeiz und Motivation gegensteuern, doch die Further hatten am Ende die Nase vorne und man verlor 0:2.

Insgesamt sah man eine konzentrierte und bemühte Leistung auf der Schwandorfer Seite. Das ein oder andere Mal hätte die Kommunikation noch besser laufen können. Dank geht an die beiden Spieler Leo Rester und Nico Glamsch, die ein weiteres Mal bei den „Älteren“ aushalfen.

Kader: Luis Kneissl, Luis Aved, Andi Nikulina, Maik Hirsch, Jakob Mändl, Leo Rester, Nico Glamsch

Erfolgreicher Spieltag für die U14

Mannschaftsbild

Am vergangen Sontag bestritt die Mannschaft der U14 den zweiten Spieltag der Kreisrunde im heimischen Gymnasium. Die Jungs um Spielführer Nico Glamsch mussten gegen den VC Kallmünz – Burglengenfeld und VC Amberg antreten.

Das erste Spiel gegen eine aus Mädchen und Jungs gemischte Mannschaft aus Burglengenfeld gestalteten die Schwandorfer durchweg positiv. Druckvolle und platzierte Aufschläge sowie sicheres eigenes Aufbauspiel waren die Schlüssel zum deutlichen 2:0 Erfolg.

Auch für das zweite Match gegen den VC Amberg rechneten sich die Trainer Brückl und Bleistein durchaus Chancen aus. Sie gaben den Jungs vor, vor allem zu zeigen an was sie in den letzten Wochen im Training gearbeitet haben – einem druckvollen Angriff. Sichtlich nervös starten die Schwandorfer jedoch ins Spiel gegen die technisch versierten und körperlich überlegenen Amberger, die sich den ersten Satz deutlich zu elf sicherten. Durch eine taktische Umstellung kamen die Schwandorfer mit Beginn des zweiten Satzes besser ins Spiel. Die Angriffe von Leo Rester und Nico Glamsch waren von den Gegnern kaum noch zu halten. Dazu kam der unbändige Siegeswille von Moritz Schloder, der vor allem in der Abwehr ein ums andere Mal Bälle vom Hallenboden kratze. So konnte man sich die nächsten beiden Sätze mit 27:25 und 15:13 sichern.

Das Trainerduo war mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden und gab als neues Saisonziel die Qualifikation für die Nordbayerische Meisterschaft aus.

Herren 3 chancenlos!

Heimspieltag2.jpg

Nach dem guten Saisonstart vor zwei Wochen waren die jüngste Herrenmannschaft des VC Schwandorf wieder einmal Gastgeber! Es reisten die beiden Favoriten Hohenfels-Parsberg II und SG Regensburg Süd II an. Beide Mannschaften sind Anwärter auf den ersten Tabellenplatz und werden als mögliche Aufsteiger gehandelt.

Im ersten Spiel ging es gegen die motivierten Regensburger gleich richtig los. Nachdem die Jungs die erste Scheu verloren haben, kämpften sie sich in ihr Spiel. Dennoch mangelte es an Vertrauen im eigenen Angriff und auch die Annahme lief nicht wie geplant. Erst im dritten Satz spielten die Jungs von Trainer Markus Jauernig auf und zeigten ihr Potenzial. Mit starken Aufschlägen und den nötigen Schneid im Angriff konnten sie ein ordentlichen Satzergebnis erzielen (25:19). Insgesamt musste die Partie dennoch klar mit 3:0 abgegeben werden.

In der zweiten Begegnung (Parsberg) erkannte man schnell den Unterschied zwischen erfahrenen Hasen und den Schwandorfer Youngsters. Die ehemaligen Bayernliga-Spieler des Gegners spielten mit Auge und der nötigen Konstanz, sodass im gesamten Spiel keinerlei Chance für die VCS’ler bestand. Auch diese Partie musste mit 3:0 abgegeben werden.

Fazit des Trainers: Die beiden eingeplanten Niederlagen sollten und hatten für die Jungs Trainingscharakter. Leider war die Annahme nicht auf dem Niveau, wie man sie gerne hätte. Erfreulich hingegen war, dass die mentale Einstellung der Jungs trotz klarer Niederlage eine Positive war!

Drei Punkte für die Herren II am letzten Spieltag des Jahres

 

Am vergangenen Samstag reiste die zweite Mannschaft nach Regenstauf. Ziel war es, an die starke Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und mit sechs Punkte nach Hause zu fahren.

Der Kader war leicht dezimiert. Neben Matthias Schwarz und dem in die erste Mannschaft berufenen Tobias Nößner (beide Außenangreifer), fehlte Stefan Jauernig (Mittelblocker) verletzungsbedingt. Da Trainer Hofmann selbst einen Spieltag hatte, übernahm Stefan Jauernig, mit Unterstützung von Bastian Bleistein und Amelie Zant, das Coaching. 

Im ersten Spiel gegen die jungen Regenstaufer war man hoch motiviert. Nach leichten Startschwierigkeiten, konnte man den ersten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Der zweite Satz gleicht einem Kollektivausfall. Fehler über Fehler in der Annahme und wenig Gefahr im Angriff führten dazu, dass man Satz zwei mit 25:12 abgeben musste. Diese Fehler konnten dann aber abgestellt werden und somit gewann man das Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel ging es gegen die dritte Mannschaft aus Abensberg. Hier schlichen sich leider wieder die Fehler in der Annahme ein. Man konnte die teilweise starken Angaben nicht unter Kontrolle bringen und somit hatte es Zuspieler Bastian Bleistein schwer, die Angreifer vernünftig zu bedienen. Außerdem stand auf der Abensberger Seite ein guter Block, was den Angriff zusätzlich erschwerte. Somit verlor man das Spiel mit 3:0. (25:14 ; 25:21 ; 25:21)

Für die zweite Mannschaft war dies der letzte Spieltag des Jahres. Am 25.1.2020 geht die Reise nach Falkenstein, wo man sich bei den Abensberger revanchieren kann.

Zwei Siege für Bezirksligajungs!

Bild Furth

Am Samstag ging es für die Herren 1 zum zweiten Spieltag nach Furth im Wald. Nach den beiden Siegen am ersten Spieltag waren die Jungs von Trainer Artur Brei höchstmotiviert und wollten ihre Siegesserie gleich ausbauen. Als erster Gegner stand den Jungs die Mannschaft aus Furth gegenüber. Schon letztes Jahr gab es immer spannende Spiele gegen die gute Mannschaft und es entwickelte sich direkt ein Spiel auf Topniveau. Wie vor zwei Wochen, brauchten die Jungs den ersten Satz um zu ihren Spiel zu finden. Durch viele Eigenfehler und die starken Angriffe der Further ging der erste Satz mit 21:25 an den Gegner. Danach zeigte die Mannschaft um Kapitän Max Hofmann, was sie kann. Durch eine gute Annahme, vor allem vom herausragenden Libero Uli Vollath, konnte Zuspieler Matthias Brückl alle Angreifer einsetzen und den Furthern wurde durch variable Spielzüge keine Chance mehr gelassen. Die Schwandorfer konnten dieses Spiel somit mit 3:1 gewinnen.

Das zweite Spiel war gegen den vermeintlich schwächeren Gegner aus Kallmünz. Hier kamen dann auch die beiden Neuzugänge Tobi Nössner auf Mitte und Maximilian Kritzenthaler auf Diagonal zum Zug. Alle sieben Spieler blieben 3 Sätze lang konzentriert und konnten das Spiel relativ souverän mit 3:0 gewinnen.

Nach 4 Spielen sind die Herren 1 noch ungeschlagen und mit nur einem abgegebenen Punkt auf Tabellenplatz 1. So kann es weiter gehen 🙂

Gut verkauft!

U16SpieltagKallmünz.jpg

Wieder einmal hieß es für die U16 an einem Sonntag morgen: Volleyball!

Die dezimierte Mannschaft um Trainer Markus Jauernig reiste mit zwei Ersatzspielern aus der U14 (Leo Rester und Nico Glamsch) top motiviert nach Kallmünz, um den Gegnern ihr Können zu zeigen.

Im ersten Spiel gegen den ATSV Kallmünz-Burglengenfeld wollte man ein klares, geordnetes Spiel mit der nötigen Konstanz zeigen. Dies gelang den Schwandorfer Jungs auf Anhieb und die Partie ging klar an den VCS. Die beiden Youngsters verkauften sich gut und konnten auch den ein oder anderen Punkt erzielen. Der erste Sieg in der Saison war damit geschafft!

In der zweiten Begegnung hieß der Gegner VC Hohenfels-Parsberg. Bereits beim letzten Spieltag trat man gegen diese Mannschaft an und musste sich den bärenstarken Parsberger klar geschlagen geben. Dies wollten die jungen VCS’ler diesmal ändern.

Das dieses Match ein so spannendes werden sollte, war den Spielern und auch dem Trainer nicht bewusst. Die beiden Mannschaften spielten auf Augenhöhe und punkteten meist durch fabelhafte Aufschläge auf beiden Seiten. Beide Mannschaften waren im Wechsel klar in Führung. Leider fehlte gegen Ende hin stets die ein oder andere gute Annahme um den „Sack zu zumachen“. Deshalb musste man sich leider erneut, wenn auch nur knapp, geschlagen geben (25:23 und 25:22).

Die Einstellung, Konzentration und Motivation der Mannschaft passte und die Spieler pushten sich gegenseitig, sodass Trainer und Spieler mit ihrer Leistung durchaus zufrieden sein können! Die beiden Stützen am Spieltag waren Luis Kneissl (Mittelblocker) mit seinen stabilen Annahmen und außerordentlichen Geschick im Angriff, sowie Jakob Mändl (Zuspieler), der unfreiwillig immer besser in die Rolle des Zuspielers hineinwächst!

Kader (von hinten links): Maik Hirsch, Luis Kneissl, Jakob Mändl, Luis Aved, (von vorne links):Tobias Rester, Leo Rester, Nico Glamsch)

6 Punkte für Damen II

IMG-20191111-WA0010

Am letzten Samstag hatten die Damen II von Trainerin Thea Spies ihren zweiten Heimspieltag. Hoch motiviert und mit dem Willen die nächsten Punkte zu holen, gingen die jungen Mädels auf das Spielfeld.

Das erste Spiel ging gegen den VC Kallmünz-Burglengenfeld, welche man von letzter Saison schon kannte. Dieses Match war hart umkämpft, da die Damen 2 nicht konstant gespielt haben. Trotzdem gewannen sie letztendlich 3:0 (25:23, 25:23, 25:23).

Im zweiten Spiel mussten sie gegen den VC Amberg ran. Ebenso war dieses Spiel Nerven aufreibend, doch die Schwandorfer Mädels ließen nicht locker und gewannen ebenfalls 3:0 (25:22, 25:17, 25:21).

Nächsten Samstag geht es gegen den ASV Schwend und den erneut gegen den VC Kallmünz-Burglengenfeld. Bis dahin versuchen die Damen 2 ihre Fehler zu minimieren und freuen sich auf den Spieltag!