Für Herren II Saison noch nicht vorbei

20181119_085119

Nach dem letzten offiziellen Spieltag der Bezirksklassen Saison, bei dem die Herren II zweimal als Sieger vom Feld gingen, müssen sie trotzdem nochmal in der Relegation ran.

Am kommenden Samstag (6.April) geht es in der Oberpfalzhalle gegen die Mannschaften aus Ettmannsdorf und Thalmassing um den Klassenerhalt. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Kommt vorbei und feuert die Schwandorfer Jungs an. Für Verpflegung wird bestens gesorgt sein und die Begegnungen versprechen hochspannende Ballwechsel, vor allem im Stadtderby gegen den SC Ettmannsdorf.

Herren II im Ausnahmezustand

1adc89da-33f8-4452-af6e-072855f78743

Nach einer enorm starken Leistung am vorherigen Wochenende gegen Weiden und den noch ungeschlagenen Spitzenreiter Abensberg konnten die Herren den Schwung und die Stimmung zurück nach Schwandorf nehmen.

Beim Dreifachheimspieltag in der Oberpfalz Halle ging es gegen die TSG Laaber und den TB ASV Regenstauf III. In der ersten Partie gegen den Tabellenzweiten Laaber konnten die Herren über weite Strecken eine gute Leistung zeigen. Den entscheidenen Unterschied machten dann jedoch kleine Unkonzentriertheiten und Eigenfehler. Die Mannschaft wurde an diesem Spieltag aufgrund von personellen Engpässen durch den Nachwuchs der U16 Mannschaft verstärkt, der von Markus Jauernig und seinen beiden Co-Trainern Max Hofmann und Florian Hildebrand trainiert wird. Vincent Bäuml, Finn Nübler und Andi Merl zeigten in ihrem Bezirksklassen Debüt eine wirklich hervorragende Leistung – vor allem durch ihre Ruhe in der Abwehr und Annahme bzw. durch ihr Stellungsspiel.

Das zweite Spiel gegen das Team aus Regenstauf sollte sich ähnlich wie das Hinspiel vor Weihnachten entwickeln. Nach einem zwischenzeitlichen 1:1 in Sätzen fielen jedoch weitere zwei Spieler verletzungsbedingt aus. Trainer Artur Brei konnte jedoch auf eine hochmotivierte junge Bank bauen. Die nächsten Sätze teilten sich beide Mannschaften auf, weshalb die Entscheidung wieder im Tie Break fallen musste. Nach einem verhaltenen Start und einem zwischenzeitlichen 1:5 Rückstand kämpften sich die Jungs Punkt für Punkt zurück und wechselten mit einer 8:7 Führung die Seiten – das Momentum lag auf der Schwandorfer Seite und das nicht zuletzt wegen der Unterstützung auf Bank und Rängen.

Der Mann der Stunde war Stefan Jauernig, der die Regenstaufer durch seine Aufschlagserie nicht mehr zum Zug kommen ließ. Und so endete der Entscheidungssatz mit 15:7. Die Freude war riesig und so durfte zum ersten Mal in dieser Saison das H-U-M-B-A-! vor eigenem Publikum erschallen.

Die anfangs der Saison größte Schwachstelle auf Schwandorfer Seite – die Annahme – konnte an den letzten Spieltagen deutlich verbessert werden. Dies will man auch in zwei Wochen beim letzten Auswärtsspieltag in Wenzenbach zeigen.

Nächster Saisonsieg ins neue Jahr verschoben

Der Heimspieltag am vergangenen Samstag war nichts für schwache Nerven. Die Herren II mussten gegen die erfahrene Mannschaft aus Rieden und die jungen Regenstaufer antreten. In beiden Spielen konnte man beweisen, dass man an der großen Baustelle in der Annahme gearbeitet hat. Zahlreiche starke erste Bälle kamen genau zum Zuspieler Philip Eckert, dem somit das Spiel wesentlich erleichtert wurde.

Im ersten Spiel gegen die routinierten Herren des FC Rieden waren es vor allem das kluge Stellungsspiel des Gegners und die häufig zu harmlosen Angriffe auf eigener Seite, die das Spiel letztendlich klar zugunsten der Gäste entschieden.

Das zweite Spiel sollte bedeutend enger werden. Nach einem starken ersten Satz und der 1:0 Führung in Sätzen, konnte man in den darauffolgenden Sätzen 2 und 3 die zuvor gezeigte Leistung nicht wiederholen. Im vierten Satz schien nach einem zwischenzeitlichen 11:19 Rückstand die Partie bereits gelaufen. Doch dann starteten die Herren eine grandiose Aufholjagd und entschieden den Nerven aufreibenden Satz letztlich mit 29:27 für sich. Im entscheidenden Tiebreak konnte man ebenfalls einen Rückstand von 6 Punkten wieder ausbügeln. In den entscheidenden letzten Momenten fehlte jedoch das Quäntchen Glück und die letzte Konsequenz, weshalb man den Satz mit 14:16 verlor.

IMG-20181216-WA0003

Die Herren II und die Stimmung sind der absolute Hammer. […] Sowohl auf als auch neben dem Feld wahnsinnig wichtig für die Atmosphäre und den Zusammenhalt im Verein.“             – Meinung zahlreicher Eltern

Im Anschluss an den spannenden Spieltag blieben die Erwachsenen- und Jugendmannschaften zusammen mit den Trainern, Betreuern und Eltern in der Oberpfalzhalle und genossen noch den Abend bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier.

Die Herren II wünschen allen Fans, Vereinsmitgliedern, Mannschaften und Volleyball-begeisterten Besuchern dieser Homepage ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute und viel Erfolg für das neue Jahr 2019 – sowohl privat als auch im sportlichen Bereich.

Herren II trotz starker Teamleistung ohne Punkte zurück aus Abensberg

Zu einer ungewohnten Zeit trat die 2.Herrenmannschaft am späten Samstag Vormittag in Abensberg zum zweiten Spieltag der Bezirksklassen Saison an. Im ersten Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer konnten die Jungs dank einer starken kämpferischen Leistung gut mithalten und verpassten zweimal nur knapp einen Satzgewinn.

In der zweiten Partie gegen den SV Wenzenbach waren es vor allem Unkonzentriertheiten in der Annahme und ein starker gegnerischer Block, die einen Satzgewinn verhinderten.

Auch wenn man ohne Punkte wieder zurück nach Schwandorf kam, konnte man in vielen Situationen zeigen, dass das Team durch seine lockere Art, gute Stimmung und seinen Mannschaftsgeist zu starken Leistungen auf dem Feld im Stande ist. Auch neben dem Feld machten die Herren II eine gute Figur. Matthias Schwarz und Max Baringer wurden von den gegnerischen Mannschaften für ihre souveräne Leistung als Schiedsrichter gelobt.

Am kommenden Wochenende stehen mit Falkenstein und Weiden schon die nächsten Gegner bereit. Unter der Woche will man in den Trainingseinheiten an den kleinen Problemzonen arbeiten, um am Samstag Punkte aus dem Bayerischen Wald mitzunehmen.

 

 

Herren II starten mit 3 Punkten in die Saison 2018/19

Am ersten Spieltag der neuen Bezirksklassen Saison traten die Herren II des VC Schwandorf gegen den TSV Falkenstein und Gastgeber VC Amberg II an.

Nach einem durchwachsenen Start und einem 0:1 Satzrückstand konnte das Team das Spiel gegen die Heimmannschaft in einen 3:1 Erfolg (23:25, 25:18, 25:10, 25:14) verwandeln. Im zweiten Spiel gegen Falkenstein musste man sich nach einem zwischenzeitlichen 1:1 nach Sätzen, dennoch 1:3 (16:25, 25:18, 17:25, 18:25) geschlagen geben.

Die 3 Punkte zum Auftakt und die kämpferische Leistung in beiden Partien lassen auf eine spannende Saison hoffen und motivieren für die kommenden Trainingseinheiten und Spieltage.