Weihnachtsfeier und Länderspiel

Liebe Volleyballerinnen, Volleyballer und Eltern,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und wir wollen es gemeinsam mit Euch ausklingen lassen. Hierzu sind alle Spielerinnen, Spieler und Eltern am Freitag, den 20.Dezember im Konrad-Max-Kunz Saal in der Oberpfalz Halle ab 14:00 Uhr herzlich eingeladen.

Neben der gemütlichen Runde am Nachmittag erwartet uns am Abend ein besonderes Highlight. Die Nachwuchs-Nationalmannschaften der Herren von Frankreich und Deutschland bestreiten am Abend um 19:00 Uhr ein Freundschaftsspiel in der Oberpfalz Halle in Schwandorf. Bevor es für die Mannschaften aufs Feld geht, besteht für unsere Jugend die Möglichkeit bei einem kleinen Probetraining mit dem Nationaltrainer ein paar Tipps und Tricks aus erster Hand zu bekommen.

Natürlich werdet Ihr sowohl am Nachmittag als auch am Abend während des Spiels bestens mit Punsch, Glühwein, Lebkuchen, kalten und warmen Snacks versorgt.

Wir bitten Euch, dass Ihr euch bis zum Donnerstag, den 12.Dezember bei den jeweiligen Mannschaftsverantwortlichen für die Weihnachtsfeier mit der entsprechenden Teilnehmerzahl anmeldet.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr alle vorbeikommt und mit uns gemeinsam feiert bzw. am Abend dann auch die Nationalmannschaft kräftig anfeuert.

Eine schöne und besinnliche Adventszeit wünscht die Vorstandschaft des VC Schwandorf!

Kurz und knapp:

  • Weihnachtsfeier: Freitag, 20.12.2019 ab 14:00 Uhr im Konrad-Max-Kunz Saal in der Oberpfalz Halle
  • Länderspiel: Deutschland – Frankreich um 19:00 Uhr in der Oberpfalz Halle
  • Rückmeldung: bis Donnerstag, 12.12.2019 bei den jeweiligen Mannschaftsverantwortlichen

1E0FBDEA-6B48-4F01-82EF-6AB4DB2F428C

Drei Punkte für die Herren II am letzten Spieltag des Jahres

 

Am vergangenen Samstag reiste die zweite Mannschaft nach Regenstauf. Ziel war es, an die starke Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und mit sechs Punkte nach Hause zu fahren.

Der Kader war leicht dezimiert. Neben Matthias Schwarz und dem in die erste Mannschaft berufenen Tobias Nößner (beide Außenangreifer), fehlte Stefan Jauernig (Mittelblocker) verletzungsbedingt. Da Trainer Hofmann selbst einen Spieltag hatte, übernahm Stefan Jauernig, mit Unterstützung von Bastian Bleistein und Amelie Zant, das Coaching. 

Im ersten Spiel gegen die jungen Regenstaufer war man hoch motiviert. Nach leichten Startschwierigkeiten, konnte man den ersten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Der zweite Satz gleicht einem Kollektivausfall. Fehler über Fehler in der Annahme und wenig Gefahr im Angriff führten dazu, dass man Satz zwei mit 25:12 abgeben musste. Diese Fehler konnten dann aber abgestellt werden und somit gewann man das Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel ging es gegen die dritte Mannschaft aus Abensberg. Hier schlichen sich leider wieder die Fehler in der Annahme ein. Man konnte die teilweise starken Angaben nicht unter Kontrolle bringen und somit hatte es Zuspieler Bastian Bleistein schwer, die Angreifer vernünftig zu bedienen. Außerdem stand auf der Abensberger Seite ein guter Block, was den Angriff zusätzlich erschwerte. Somit verlor man das Spiel mit 3:0. (25:14 ; 25:21 ; 25:21)

Für die zweite Mannschaft war dies der letzte Spieltag des Jahres. Am 25.1.2020 geht die Reise nach Falkenstein, wo man sich bei den Abensberger revanchieren kann.

Erfolgreicher Heimspieltag für die Herren II in der Bezirksklasse

Vor drei Wochen konnten die Herren II mit nur einem Punkt aus Thalmassing zurückkehren. Nach einer schwachen Leistung gegen den Gastgeber und einer knappen Tiebreak-Niederlage gegen die SpVgg Hainsacker hatte die Mannschaft an einigen Baustellen zu arbeiten. Vor heimischem Publikum sollte alles besser werden!

IMG_2965

Jungtrainer Max Hofmann konnte am vergangenen Samstag mit seinem Trainerassistenten Kilian Edenharter auf einen vollbesetzten Kader zurückgreifen. Gegen Falkenstein begann man zuerst mit einem verhaltenen Start und geriet schnell in einen 3:10 Rückstand. Doch nach einigen starken Angriffen, vor allem durch die Mitte über den nahezu fehlerfreien Stefan Jauernig, konnte man den Satz noch drehen. Die starken Annahme- und Abwehrleistungen boten Basti Bleistein zahlreiche Möglichkeiten, um die verschiedenen Angreifer zu bedienen. Auch die folgenden Sätze konnte man für sich entscheiden (25:23, 25:15, 25:15).

Im zweiten Spiel musste man erneut gegen die stark aufschlagenden Regensburger antreten. Hoch motiviert ging man in das Spiel und bekam die scharfen Angaben auch gut in den Griff. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das dem lautstarken Publikum zahlreiche spannende Ballwechsel bot. Nach einem Hin und Her musste die Entscheidung im Tiebreak fallen. Der Entscheidungssatz war an Dramatik nicht zu übertreffen und ging letztendlich unglücklich an die Gegner aus Regensburg.

Trotzdem war die Freude groß, da man seine Leistung im Vergleich zum Hinspiel deutlich steigern und dem ungeschlagenen Tabellenführer einen Punkt abnehmen konnte. Die Herren blicken motiviert auf die Begegnungen in Regenstauf am kommenden Wochenende.

Abschließend geht nochmal ein großes Dankeschön an alle Zuschauer und Helfer, die zum stimmungsvollen und erfolgreichen Spieltag beigetragen haben.

Gelungener Start in die neue Saison: Spitzenreiter VCS

635FDB14-B824-4D32-90F7-050619519DC3

Bereits am vergangenen Donnerstag konnten sich die Herren II bei einem Vorbereitungsturnier für die neue Saison in der Bezirksklasse einspielen. Dabei lief nicht alles perfekt, da man sich erst mit den Neuzugängen in dem neuen System einfinden musste.
Am Freitag konnte man dann im Training an den kleinen Baustellen arbeiten und so ging es für die Jungs gut vorbereitet, aber dennoch mit schweren Beinen zum Saisonauftakt nach Weiden.
Gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber zeigten die Herren, das sie an den angesprochenen Problemzonen, wie Aufschlag, Annahme und Kommunikation, gearbeitet hatten.
Die Mannschaft trat motiviert auf und entschied das erste Spiel mit 3:0 für sich.

Im zweiten Spiel gegen das junge Team Oberpfalz kam auch Bart Cubr, unser Austauschschüler aus Pilsen, zum Einsatz und machte dem Gegner mit starken Aufschlägen und guten Angriffen ordentlich Druck. So ging auch das zweite Spiel mit 3:0 an die Schwandorfer Herren.
Coach Max Hofmann und die gesamte Mannschaft freuen sich auf die kommenden Spieltage und sind guter Dinge ihren Tabellenplatz zu verteidigen.
In zwei Wochen geht es mit einem weiteren Auswärtsspieltag in Thalmassing  in Runde 2 der Bezirksklasse.

Für Herren II Saison noch nicht vorbei

20181119_085119

Nach dem letzten offiziellen Spieltag der Bezirksklassen Saison, bei dem die Herren II zweimal als Sieger vom Feld gingen, müssen sie trotzdem nochmal in der Relegation ran.

Am kommenden Samstag (6.April) geht es in der Oberpfalzhalle gegen die Mannschaften aus Ettmannsdorf und Thalmassing um den Klassenerhalt. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Kommt vorbei und feuert die Schwandorfer Jungs an. Für Verpflegung wird bestens gesorgt sein und die Begegnungen versprechen hochspannende Ballwechsel, vor allem im Stadtderby gegen den SC Ettmannsdorf.

Herren II im Ausnahmezustand

1adc89da-33f8-4452-af6e-072855f78743

Nach einer enorm starken Leistung am vorherigen Wochenende gegen Weiden und den noch ungeschlagenen Spitzenreiter Abensberg konnten die Herren den Schwung und die Stimmung zurück nach Schwandorf nehmen.

Beim Dreifachheimspieltag in der Oberpfalz Halle ging es gegen die TSG Laaber und den TB ASV Regenstauf III. In der ersten Partie gegen den Tabellenzweiten Laaber konnten die Herren über weite Strecken eine gute Leistung zeigen. Den entscheidenen Unterschied machten dann jedoch kleine Unkonzentriertheiten und Eigenfehler. Die Mannschaft wurde an diesem Spieltag aufgrund von personellen Engpässen durch den Nachwuchs der U16 Mannschaft verstärkt, der von Markus Jauernig und seinen beiden Co-Trainern Max Hofmann und Florian Hildebrand trainiert wird. Vincent Bäuml, Finn Nübler und Andi Merl zeigten in ihrem Bezirksklassen Debüt eine wirklich hervorragende Leistung – vor allem durch ihre Ruhe in der Abwehr und Annahme bzw. durch ihr Stellungsspiel.

Das zweite Spiel gegen das Team aus Regenstauf sollte sich ähnlich wie das Hinspiel vor Weihnachten entwickeln. Nach einem zwischenzeitlichen 1:1 in Sätzen fielen jedoch weitere zwei Spieler verletzungsbedingt aus. Trainer Artur Brei konnte jedoch auf eine hochmotivierte junge Bank bauen. Die nächsten Sätze teilten sich beide Mannschaften auf, weshalb die Entscheidung wieder im Tie Break fallen musste. Nach einem verhaltenen Start und einem zwischenzeitlichen 1:5 Rückstand kämpften sich die Jungs Punkt für Punkt zurück und wechselten mit einer 8:7 Führung die Seiten – das Momentum lag auf der Schwandorfer Seite und das nicht zuletzt wegen der Unterstützung auf Bank und Rängen.

Der Mann der Stunde war Stefan Jauernig, der die Regenstaufer durch seine Aufschlagserie nicht mehr zum Zug kommen ließ. Und so endete der Entscheidungssatz mit 15:7. Die Freude war riesig und so durfte zum ersten Mal in dieser Saison das H-U-M-B-A-! vor eigenem Publikum erschallen.

Die anfangs der Saison größte Schwachstelle auf Schwandorfer Seite – die Annahme – konnte an den letzten Spieltagen deutlich verbessert werden. Dies will man auch in zwei Wochen beim letzten Auswärtsspieltag in Wenzenbach zeigen.

Nächster Saisonsieg ins neue Jahr verschoben

Der Heimspieltag am vergangenen Samstag war nichts für schwache Nerven. Die Herren II mussten gegen die erfahrene Mannschaft aus Rieden und die jungen Regenstaufer antreten. In beiden Spielen konnte man beweisen, dass man an der großen Baustelle in der Annahme gearbeitet hat. Zahlreiche starke erste Bälle kamen genau zum Zuspieler Philip Eckert, dem somit das Spiel wesentlich erleichtert wurde.

Im ersten Spiel gegen die routinierten Herren des FC Rieden waren es vor allem das kluge Stellungsspiel des Gegners und die häufig zu harmlosen Angriffe auf eigener Seite, die das Spiel letztendlich klar zugunsten der Gäste entschieden.

Das zweite Spiel sollte bedeutend enger werden. Nach einem starken ersten Satz und der 1:0 Führung in Sätzen, konnte man in den darauffolgenden Sätzen 2 und 3 die zuvor gezeigte Leistung nicht wiederholen. Im vierten Satz schien nach einem zwischenzeitlichen 11:19 Rückstand die Partie bereits gelaufen. Doch dann starteten die Herren eine grandiose Aufholjagd und entschieden den Nerven aufreibenden Satz letztlich mit 29:27 für sich. Im entscheidenden Tiebreak konnte man ebenfalls einen Rückstand von 6 Punkten wieder ausbügeln. In den entscheidenden letzten Momenten fehlte jedoch das Quäntchen Glück und die letzte Konsequenz, weshalb man den Satz mit 14:16 verlor.

IMG-20181216-WA0003

Die Herren II und die Stimmung sind der absolute Hammer. […] Sowohl auf als auch neben dem Feld wahnsinnig wichtig für die Atmosphäre und den Zusammenhalt im Verein.“             – Meinung zahlreicher Eltern

Im Anschluss an den spannenden Spieltag blieben die Erwachsenen- und Jugendmannschaften zusammen mit den Trainern, Betreuern und Eltern in der Oberpfalzhalle und genossen noch den Abend bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier.

Die Herren II wünschen allen Fans, Vereinsmitgliedern, Mannschaften und Volleyball-begeisterten Besuchern dieser Homepage ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute und viel Erfolg für das neue Jahr 2019 – sowohl privat als auch im sportlichen Bereich.

Herren II trotz starker Teamleistung ohne Punkte zurück aus Abensberg

Zu einer ungewohnten Zeit trat die 2.Herrenmannschaft am späten Samstag Vormittag in Abensberg zum zweiten Spieltag der Bezirksklassen Saison an. Im ersten Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer konnten die Jungs dank einer starken kämpferischen Leistung gut mithalten und verpassten zweimal nur knapp einen Satzgewinn.

In der zweiten Partie gegen den SV Wenzenbach waren es vor allem Unkonzentriertheiten in der Annahme und ein starker gegnerischer Block, die einen Satzgewinn verhinderten.

Auch wenn man ohne Punkte wieder zurück nach Schwandorf kam, konnte man in vielen Situationen zeigen, dass das Team durch seine lockere Art, gute Stimmung und seinen Mannschaftsgeist zu starken Leistungen auf dem Feld im Stande ist. Auch neben dem Feld machten die Herren II eine gute Figur. Matthias Schwarz und Max Baringer wurden von den gegnerischen Mannschaften für ihre souveräne Leistung als Schiedsrichter gelobt.

Am kommenden Wochenende stehen mit Falkenstein und Weiden schon die nächsten Gegner bereit. Unter der Woche will man in den Trainingseinheiten an den kleinen Problemzonen arbeiten, um am Samstag Punkte aus dem Bayerischen Wald mitzunehmen.

 

 

Herren II starten mit 3 Punkten in die Saison 2018/19

Am ersten Spieltag der neuen Bezirksklassen Saison traten die Herren II des VC Schwandorf gegen den TSV Falkenstein und Gastgeber VC Amberg II an.

Nach einem durchwachsenen Start und einem 0:1 Satzrückstand konnte das Team das Spiel gegen die Heimmannschaft in einen 3:1 Erfolg (23:25, 25:18, 25:10, 25:14) verwandeln. Im zweiten Spiel gegen Falkenstein musste man sich nach einem zwischenzeitlichen 1:1 nach Sätzen, dennoch 1:3 (16:25, 25:18, 17:25, 18:25) geschlagen geben.

Die 3 Punkte zum Auftakt und die kämpferische Leistung in beiden Partien lassen auf eine spannende Saison hoffen und motivieren für die kommenden Trainingseinheiten und Spieltage.