Drei Punkte für die Herren II am letzten Spieltag des Jahres

 

Am vergangenen Samstag reiste die zweite Mannschaft nach Regenstauf. Ziel war es, an die starke Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und mit sechs Punkte nach Hause zu fahren.

Der Kader war leicht dezimiert. Neben Matthias Schwarz und dem in die erste Mannschaft berufenen Tobias Nößner (beide Außenangreifer), fehlte Stefan Jauernig (Mittelblocker) verletzungsbedingt. Da Trainer Hofmann selbst einen Spieltag hatte, übernahm Stefan Jauernig, mit Unterstützung von Bastian Bleistein und Amelie Zant, das Coaching. 

Im ersten Spiel gegen die jungen Regenstaufer war man hoch motiviert. Nach leichten Startschwierigkeiten, konnte man den ersten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Der zweite Satz gleicht einem Kollektivausfall. Fehler über Fehler in der Annahme und wenig Gefahr im Angriff führten dazu, dass man Satz zwei mit 25:12 abgeben musste. Diese Fehler konnten dann aber abgestellt werden und somit gewann man das Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel ging es gegen die dritte Mannschaft aus Abensberg. Hier schlichen sich leider wieder die Fehler in der Annahme ein. Man konnte die teilweise starken Angaben nicht unter Kontrolle bringen und somit hatte es Zuspieler Bastian Bleistein schwer, die Angreifer vernünftig zu bedienen. Außerdem stand auf der Abensberger Seite ein guter Block, was den Angriff zusätzlich erschwerte. Somit verlor man das Spiel mit 3:0. (25:14 ; 25:21 ; 25:21)

Für die zweite Mannschaft war dies der letzte Spieltag des Jahres. Am 25.1.2020 geht die Reise nach Falkenstein, wo man sich bei den Abensberger revanchieren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s