Toll gespielt, trotzdem verloren!

Es war die bisher beste Saison-Leistung, die die Bayernliga-Volleyballerinnen des VC Schwandorf vor eigenem Publikum ablieferten. Trotzdem reichte es beim Heimspiel gegen die N.H. Young Volleys nicht zu einem Punktgewinn. Dabei waren die Mädels von Trainer Pavel Barborka ganz nah dran an ihrem ersten Heimsieg in dieser Saison.

Das Spiel gegen den Favoriten, eine blutjunge, hochtalentierte Truppe der beiden Vereinen Neudrossenfeld und Hollfeld, begann fulminant. Nicht die Oberfranken, sondern der Gastgeber, bei dem Spielführerin Leonie Knaus wegen Heimat-Urlaub fehlte, legte so richtig los. Mit ihrem Aufschlag zerlegte Zuspielerin Julia Brunner gleich zu Spielbeginn die gegnerische Annahme. Beim Stande von 7:0 hatte der Gäste-Trainer bereits seine zweite Auszeit verbraucht, die aber nichts nutzte. Wie im Spielrausch zogendie VC-Spielerinnen mit 17:5 davon. Es passte einfach alles bei Schwandorf in dieser Phase des Spiels. Mit 25:15 holte man schließlich Satz eins.

Doch es war nur eine Frage der Zeit, wann die Oberfranken zu ihrem Spiel finden würden. Im zweiten Satz gelang es ihnen auch, den Druck auf die VC-Abwehr besonders durch ihre starken Aufschläge zu erhöhen. Allerdings profitierte der VC auch während des gesamten Spiels von der relativ hohen Aufschlagfehler-Quote des Gegners. Beim Stande von 21:21 war es aber ein Aufschlagfehler von Schwandorf, der den Gegner in Führung brachte. Mit 25:21 glichen die N.H. Young Volleys aus. 

Auch in den Sätzen drei und vier lieferte sich der VC Schwandorf einen packenden Kampf mit dem bisher ungeschlagenen Gastgeber, hatte die große Chance, das Match für sich zu entscheiden. Im dritten Satz brachte Diagonalspielerin Stephi Wittmann, die für Anna Rank eingewechselt wurde, neuen Schwung, sorgte für mehr Sicherheit vor allem in der Annahme. Schade, dass im dritten Satz eine 22:20-Führung nicht reichte, beim Stande von 23:23 eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters zum Satzball des Gegners führte, der schließlich mit 25:23 gewann. Ein ähnliches Bild in Satz vier: Wiederum zeigten die VC-Mädels bei den „big points“, beim Stande von 23:23, Nerven. N.H. Young Volleys machte wiederum mit 25:23 und damit mit 3:1-Sätzen den Deckel zu. 

Schon am nächsten Samstag kommen die Schwandorfer Bayernliga-Damen wieder in den Genuss eines Heimspiels. Es geht gegen dien TV Altdorf 2. Die ebenfalls aus der Landesliga aufgestiegenen Mittelfranken wurden in der vergangenen Saison zwei Mal besiegt, hoffentlich ein gutes Omen für den VC Schwandorf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s