Einkalkulierte Niederlage gegen Spitzenreiter

Mit geringen Erwartungen fuhren die Volleyballerinnen des VC Schwandorf zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer TV Erlangen vergangenen Sonntag. „Wir müssen gegen andere Mannschaften die Punkte holen“, nahm Trainer Pavel Barborka bereits im Vorfeld der Mannschaft den Druck weg. Den technisch versicherten und routinierten Vizemeister der vergangenen Saison kannte Barborka ja aus seiner Zeit als Trainer beim VGF Marktredwitz.

Und der Gastgeber trumpfte auch gleich von Anfang an auf, ging schnell in Führung. Allerdings machten die VC-Mädels es den Mittelfranken auch leicht. 7 direkte Punkte durch Annahmefehler und 6 Aufschlagfehler allein im ersten Satz sind im Volleyball kaum noch wettzumachen. Letzteres lag auch an dem Versuch, den angriffsstarken Gegner durch druckvolle Aufschläge gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. So waren die ersten beiden Sätze auch eine klare Angelegenheit für Erlangen (25:13, 25:15). Im dritten Satz fanden dann die VC-Mädels besser ins Spiel, gingen ab Mitte des Satzes sogar in Führung. Doch es war am Ende Kopfsache, dass man mit 0:3 nach Hause fuhr. Es fehlte einfach der Glaube, das Spiel noch drehen zu können.

Schon am kommenden Sonntag wartet der nächste schwere Brocken auf die VC-Damen. Es geht zum Tabellenzweiten TB Regenstauf. Um da nicht auch leer auszugehen, müssen die Schwandorfer Volleyballerinnen mit mehr Mut und Selbstvertrauen ins Spiel gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s