VC Schwandorf klopft an die Tür zur Bayernliga

Ein voller Fan-Bus des VC Schwandorf macht sich am Sonntag um 9.30 Uhr in Richtung Würzburg auf, um ihre Landesliga-Damen zu unterstützen. Ein Sieg trennt diese noch zum Aufstieg in die Bayernliga. Als Vizemeister der Landesliga Nord-Ost treten sie in der Relegation gegen den Vizemeister der Landesliga Nord-West, die TG Würzburg an. Wer gewinnt, ist Bayernligist.

Die Volleyballlerinnen von Trainer Gerd Spies haben eine überraschend erfolgreiche Landesliga-Saison hinter sich. Überraschend deshalb, weil sie personell Aderlass verkraften mussten. Den zweiten Platz und damit den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bayernliga haben sie sich aber auch am Ende verdient. Sie gewannen nicht nur die letzten sieben Spiele hintereinander, sie schlugen auch den Meister TV Altdorf II zuhause in einem hochklassigen Match. Den starken SV Hahnbach II bezwangen sie sogar in eigener Halle. 

Nachdem der dritte Teilnehmer an der Relegation, der Bayernliga-Achte VGF Marktredwitz freiwillig zurückgezogen hat, entscheidet am Sonntag ein Spiel über Aufstieg oder Nicht-Aufstieg. Der Gastgeber TG Würzburg ist natürlich eine große Unbekannte. Wie der VC Schwandorf verloren auch sie nur drei Spiele in der vergangenen Saison. Wenn das junge VC-Team so aufspielt wie zuletzt gegen Altdorf und Hahnbach, ist mit den Fans im Rücken durchaus die Chance gegeben, dass in der kommenden Saison in der Schwandorfer Oberpfalzhalle nach vielen Jahren wieder Bayernliga-Volleyball zu sehen ist. 

Zwei weitere Mannschaften des VC Schwandorf kämpfen ebenfalls am Wochenende in der Relegation, allerdings um den Abstieg. Die beiden Bezirksklassen-Teams des VC, die 2. Herren- und 2. Damenmannschaft, können mit einem Erfolg die Liga doch noch halten. Die Jungs von Paul Zant spielen an diesem Samstag in der Oberpfalzhalle, aber nicht als Gastgeber. Das ist der Kreisligist SC Ettmannsdorf. Als Dritter im Bunde spielt noch der FC Thalmassing um den Platz in der Bezirksklasse. Beginn ist um 15.00 Uhr. Der VC Schwandorf bestreitet die Spiele zwei und drei.                          

Auch das junge Team von Trainerin Thea Spies kann ihre Bezirksklassen-Saison noch versöhnlich abschließen. Voraussetzung ist allerdings, dass die VC-Mädels am Sonntag in der Amberger Luitpoldschule gegen den Gastgeber VC Amberg II und gegen die SG Ursenollen/Sulzbach-Rosenberg gewinnen. Spielbeginn hier ist um 11.00 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s