Sieg gegen den Tabellenführer

Mit Anspannung fuhren die Mädels des VC Schwandorf zum Tabellenführer Altdorf. Man hatte sich im Vorfeld keine großen Hoffnungen gemacht, die Tabellenspitze unter Druck zu setzen, da diese einige Bayernauswahlspielerinnen im Kader hatte. Doch anders als erwartet, ließen die Mädels von Trainer Gerd Spies durch routiniertes Volleyball den Gegner nicht zum Zug kommen.

Im ersten Satz holten sich die VC Mädels einen Vorsprung und der Satzgewinn stand schon vor der Tür. Unglücklicherweise gewannen die Mädels des TV Altdorf knapp mit 25:23. Diesen Satzverlust ließ man aber nicht auf sich sitzen und mit guten Aufschlagsserien auf Schwandorfer Seite kam der Gegner nicht zum Zug und der VCS gewinnt somit den Satz klar mit 25:11.

Im dritten Satz wurden die Altdorferinnen immer stärker und mit vielen Fans an der Seite gewann der TV Altdorf mit 19:25.

Im folgenden Satz sollte sich zeigen, ob der VC Schwandorf nun einen 1:2 Satzrückstand ausgleichen kann, um somit wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen. Durch gezielte Aufschläge auf die Schwachpunkte des TV Altdorf und starke Angriffe, vor allem über die Mitte, gewannen die VC Mädels den 4. Satz klar mit 14:25.

Der 5. Satz sollte nun entscheiden, wer den Sieg einsteckt und 2 Punkte mit nach Hause nimmt. Mit hervorragender Stimmung und einer guten Teamleistung verschaffte sich der VCS damit einen Vorsprung. Hinzu kam eine gute Annahme und starke Angriffe von Johanna Munding, wodurch die Altdorferinnen den Satz mit 10:15 abgaben. Somit gewinnen die VC Damen überraschend, aber letztendlich verdient, 3:2 gegen den Tabellenführer Altdorf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s